Craniosacrale Therapie
NEU: HAUSBESUCHE MÖGLICH

Therapie und Kosten

Craniosacrale Therapie - Allgemein

Craniosacrale Therapie ist eine körperorientierte, manuelle Behandlungsform. Sie stellt eine der drei Säulen der Osteopathie dar - neben der Viszeralen und  Parietalen Osteopathie. Sowohl akute als auch chronische Beschwerde, Schmerzen und Blockaden lassen sich - auf körperlicher und seelischer Ebene - mit Hilfe der Craniosacralen Therapie lindern oder lösen.  Der visionäre Ansatz meiner Ausbildung (Hugh Milne Institute) verleiht meine Arbeit Tiefe und hilft mir in der  Behandlung von unerklärbaren Symptomen. Meine ausgeprägte Feinfühligkeit und Intuition sind mir dabei eine große Hilfe. Hochsensitive Menschen (HSP) fühlen sich bei mir sehr gut aufgehoben. Diese sanfte Therapieform ist auch für Schwangere und Babies gut geeignet.


Viszerale Therapie und Myofasziale Entspannung

Die Viszerale Therapie richtet ihren Fokus auf Organe und die dazugehörigen Faszien. Ob es sich handelt um Spannungen im Nierenbereich, die sich häufig als Rückenschmerzen manifestieren, oder im Bereich der Gebärmutter - ein Organ, das häufig schon viel erlebt hat in einem Frauenleben - mit der viszeralen Therapie lassen sich viele Spannungen lösen, so dass die Organe wieder mehr in ihrer natürlichen Beweglichkeit kommen. Über die Myofasziale Entspannung erreiche ich die umhüllenden Strukture der Muskeln: die Muskelfaszien. Faszien sind bindegewebige Strukturen, die Organe und Muskeln umhüllen und Körperhölen auskleiden und somit den ganzen Körper durchziehen. Durch meine achtsame Präsenz und Feinfühligkeit bringe ich die Tiefe in die Arbeit, die es benötigt, um Schmerzen und Blockaden anzugehen, welche sich schon länger im Körper verfestigt haben.


Trauma-Lösung & Somatische Resilienz

Eine überwältigende Lebenserfahrung kann ein Trauma nach sich ziehen. Trauma bedeutet nicht, dass es objektiv gesehen ein heftiges Ereignis gab: Auch bei alltäglichen Situationen, in denen jemand sich stark überfördert fühlt, können Traumata entstehen. Es kommt auf das subjektive Empfinden von einem (manchmal jungen) Menschen an, der mit den Anforderungen seiner Umgebung mithilfe von seinen (noch beschränkten) Möglichkeiten nicht ausreichend auskommt. Infolgedessen zieht sich das Gewebe an einer oder mehreren Körperstellen zusammen, als intelligente Strategie um sich selbst mehr Halt geben zu können. Es ist eine Kontraktion von Gewebe, die über die Jahre zu Schmerzen und Engegefühl führen kann. Manchmal geht sie mit einem erhöhten Erregungszustand einher: das Nervensystem macht Überstunden und der Mensch fühlt sich dauernd angespannt. In dieser Zustand können wir unser Nervensystem Unterstützung bieten, indem wir es wieder lernen in die Entspannung zu kommen: Über die Somatische Resilienz geht dies mit einer sanften, schrittweisen Entladung der im Körper gebundenen Energie einher. Die Kombination mit der Craniosacrale Therapie bietet eine sehr effektive Möglichkeit körperliche und emotionale Beschwerde, die möglicherweise einen traumatischen Ursprung haben, anzugehen.


Anwendungsgebiete

Klienten, die zu mir kommen, stellen sich häufig mit einer oder mehreren der folgenden Beschwerden vor: Verspannungen im ganzen Körper, Schulterschmerzen, steifer Nacken, Rückenschmerzen, Beckenbeschwerden, Narbenschmerzen (nach Operationen/Unfällen), Nervosität, Gefühl des inneren Ungleichgewichts, Stress, hormonelle Störungen, Konzentrationsstörungen, fehlende Klarheit über den eigenen Weg, neurologische Symptome (Taubheitsgefühl, Kribbeln). Sowohl Babies (sieh unten), junge Menschen als auch schon sehr lebenserfahrene Menschen kommen zu mir in die Praxis um sich wieder mehr mit sich und ihren Körper zu verbinden und mehr in Fluss zu kommen. Manche kommen ganz gezielt um den Ursprung ihrer (emotionalen oder physischen) Schmerzen zu ergründen. Durch intensive Auseinandersetzung mit ihrer Biographie gelingt es ihnen oft sich so von Glaubenssätzen zu befreien, die eine Hemmung für den persönlichen Reifungs- und Heilungsprozess darstellten.

**~~~*~~~*~~~**~~~*~~~*~~~**~~~*~~~*~~~**~~~*~~~*~~~**~~~*~~~*~~~**~~~*~~~*~~~**~~~*~~~*~~~**

Craniosacrale Therapie - bei Babys

Craniosacrale Therapie ist eine der sanftesten Berührungstherapien und deswegen so geeignet für Babys. Der Geburtsvorgang, einer der intensivsten Prozesse in einem Menschenleben, hinterlässt häufig Spuren, die sich erstmal in viel Schreien, Vorzugshaltungen, Trinkschwierigkeiten und/oder Koliken äußern können. Mit der Craniosacralen Therapie, geschickt kombiniert mit der sanften, aber klaren Arbeit mit den Organen (viszeraler Therapie), ist es häufig möglich entstandene Spannungen zu lösen. Ich freue mich in Zusammenarbeit mit Fraunenärztinnen und Hebammen Frisch-entbundenen und ihren Säuglingen begleiten zu dürfen.


Geboren werden – neu sortieren & integrieren

Geboren werden, ist ein großartiger Vorgang, der sowohl für Mutter als Baby eine körperliche und Hochleistung darstellt. Dass das ganze Köpfchen durch den Geburtskanal gepresst wird, bedeutet, dass die Schädelplatten übereinander geschoben werden. Nach der Geburt braucht es wieder die optimale Ausformung des Schädels. Auch die Halswirbelsäule ist während der Geburt ordentlich Druck und ggf. Zug ausgesetzt. Bei einem Kaiserschnitt gibt es Zugkräfte auf genau diesem System, wenn das Kind herausgeholt wird. Wenn die Neusortierung der Knochen nach der Geburt nicht optimal verläuft, kann das z.B. dafür sorgen, dass bei bestimmten Bewegungen ein Nerv eingeklemmt wird und so Schmerzen verursacht. Ein Kind, das sehr viel Schluckauf hat und insgesamt ziemlich angspannt ist, hat möglicherweise Spannungen im Zwerchfell, die es zu lösen gilt. Denn, das Zwerchfell ist der große Muskel, der uns die Atmung außerhalb der Gebärmutter ermöglicht.

Natürlich gibt es auch emotionale Anteile, die eine Rolle spielen in der Landung von einem jungen Menschen. Manche Babys schaffen es nicht, ganz auf eigenen Kräften die Spuren der Geburt gut in ihrem System zu integrieren. Craniosacrale Therapie kann für sie eine wichtige Unterstützung sein.

Gut kombiniert

Ich kombiniere die Craniosacrale Therapie mit Faszienarbeit und viszeraler Therapie (sanfte Arbeit mit den Organen). So gibt es viele Möglichkeiten sanft Spannungen in dem System eines Menschen zu lösen. Die emotionale Ebene wird immer mit berücksichtigt. Dies ist inhärent an meiner Arbeit.

------------------------------NEU: HAUSBESUCHE FÜR BABYS MÖGLICH----------------------------

Kosten

Erwachsene, Jugendliche, Kinder - pro Sitzung

85€

Dauer ca. 60 Minuten

Babies - 1. Sitzung

85€

Dauer ca. 60 Minuten

Babies - Folgesitzungen

50€

Dauer ca. 30 Minuten

Hausbesuch

20€


Erstattungsmöglichkeiten

Die privaten Krankenversicherungen und die Beihilfe tragen meistens einen Großteil der Kosten. Informieren Sie sich am besten bei Ihrer Krankenversicherung um Genaueres zu erfahren. Die gesetzlichen Krankenkassen bezuschussen diese Behandlung nicht. Einige Versicherungen bieten 'Zusatzversicherungen für Heilpraktikerleistungen' an; teilweise werden z.B. auch Kosten für Brillen/Kontaktlinsen übernommen - so fließen ggf die Versicherungskosten für einen Teil wieder zurück.