Craniosacrale Therapie - die sanfte Disziplin der Osteopathie
für Körper, Geist und Seele

Über mich

Mein Weg


Nach dem Studium der Biomedizinischen Wissenschaften, zog es mich als Lehrerin für Biologie an die Schule. Mit viel Freude habe ich einige Jahre unterrichtet, bevor sich für mich die Tür zur Craniosacralen Therapie öffnete. Fasziniert stieg ich in die Welt der Visionären Craniosacralen Arbeit von Hugh Milne ein. Durch weitere Fortbildungen, wie Craniosacrale Therapie für Babies und Kleinkinder (Friedrich Wolf und Joachim Lichtenberg), Traumaheilung für Kinder (Maggie Kline)  und Viszerale Therapie (Michael Kern und Hugh Milne), habe ich mein Arbeitsspektrum erweitert. Voller Achtsamkeit und vom Herzen behandele ich jetzt auch Babies. Seit 2015 bin ich Heilpraktikerin. Seit 2017 arbeite ich für das Milne Institute als Supervisorin. Umgang mit und Heilung von Trauma ist ein weiterer Schwerpunkt in meiner Ausrichtug, da es wichtig ist die einschränkende Wirkung von Traumata aufzulösen. Es wird als großes Geschenk erfahren, die eigene Lebendigkeit wieder spüren zu können und die körpereigene Heilungskräfte den optimalen Raum zur Entfaltung bieten zu können. Michael Mokrus, Maggie Kline und Chief Dancing Thunder sind wichtige Lehrer für mich. Sie reichten mir verschiedene Möglichkeiten für Traumaheilung.

Ich fühle mich tief verbunden mit dieser Arbeit, die das Potenzial hat, den Menschen auf allen Ebenen anzusprechen. Diese ganzheitliche Herangehensweise macht es für mich zu einer sehr erfüllenden Arbeit. Es ist meine Absicht jeden Mensch, der zu mir kommt, bestmöglichst zu unterstützen und in seinem/ihrem Heilprozess zu begleiten.   


Mein Selbstverständnis

In der Körper-Arbeit ist es mir wichtig, den Menschen auf achtsamer Weise näher zu sich selbst, zu seinem Kern zu bringen. Manchmal braucht es auch eine Rückverbindung mit den eigenen, kraftspendenen Ressourcen. Haltgebend und meiner Präsenz schenkend, arbeite ich aus meinem Herzen heraus. Für meine Fortbildungen, Workshops und Vorträge ist mir eine respektvolle und achtsame Haltung aller Anwesenden wichtig. Workshopteilnehmer sagen: 'Deine Freude und Faszination für die Materie schwingen immer mit. Mit deiner Präsenz schaffst du ein Feld, das Geborgenheit vermittelt und Entdeckungsreisen ermöglicht.'


Anke Scheibe

 




Karte
Anrufen
Email
Info